Konferenzen

Veranstaltung am 26. September 2018:
Bürgerkommunikation #neumitdenken!

Hier Programm herunterladen

Digitale Technologien transformieren unsere Welt und die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren. Unsere Demokratie lebt von der freien Meinungsäußerung und Teilhabe der Menschen an politischen Entscheidungsprozessen. Doch Facebook, Twitter und Co. schaffen Spannungsfelder zwischen Freiheit, Fakten und Fake News. Die Politik ist aufgefordert, einen effektiven Handlungsrahmen zu schaffen. Als Bürgerbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung setze ich mich dafür ein, dass dabei stets die Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt der Debatte stehen. Dazu habe ich am 26. September 2018 gemeinsam mit der Hanns-Seidel-Stiftung Experten aus Politik und Wissenschaft sowie interessierte Bürgerinnen und Bürgern nach München eingeladen, um gemeinsam „neumitzudenken“.

Hier Pressemitteilung herunterladen

Bürgerbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, Staatminister und Leiter der Staatskanzlei Dr. Florian Herrmann, MdL, Generalsekretär der Hanns-Seidel-Stiftung Dr. Peter Witterauf (v.l.n.r).

Bürgerbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, Staatminister und Leiter der Staatskanzlei Dr. Florian Herrmann, MdL, Generalsekretär der Hanns-Seidel-Stiftung Dr. Peter Witterauf (v.l.n.r).

Bürgerbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, Europäische Bürgerbeauftragte Emily O’Reilly, Ombudsfrau der Stadt Zürich Dr. Claudia Kaufmann und Landesvolksanwältin von Tirol Mag. Marie Luise Berger (v.r.n.l).

Bürgerbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung Klaus Holetschek, MdL, Europäische Bürgerbeauftragte Emily O’Reilly, Ombudsfrau der Stadt Zürich Dr. Claudia Kaufmann und Landesvolksanwältin von Tirol Mag. Marie Luise Berger (v.r.n.l).

Wie im Zeitalter der Digitalisierung miteinander kommunizieren? Beim Symposium Bürgerkommunikation #neumitdenken! kamen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft zu einem regen Austausch zusammen.

Wie im Zeitalter der Digitalisierung miteinander kommunizieren? Beim Symposium Bürgerkommunikation #neumitdenken! kamen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger mit Vertretern aus Politik und Wissenschaft zu einem regen Austausch zusammen.

„Die Digitalisierung darf nicht zur Spaltung der Gesellschaft führen. Es muss immer der Mensch im Mittelpunkt stehen, nie darf es die Technik sein!“, betonte Klaus Holetschek in seiner Rede.

„Die Digitalisierung darf nicht zur Spaltung der Gesellschaft führen. Es muss immer der Mensch im Mittelpunkt stehen, nie darf es die Technik sein!“, betonte Klaus Holetschek in seiner Rede.

Der Tätigkeitsbericht 2018 gibt Auskunft über die Erfahrungen des Bürgerbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung und schildert Fallbeispiele aus den rund 700 Eingaben, die ihn im ersten halben Jahr seiner Amtszeit erreicht haben.

Der Tätigkeitsbericht 2018 gibt Auskunft über die Erfahrungen des Bürgerbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung und schildert Fallbeispiele aus den rund 700 Eingaben, die ihn im ersten halben Jahr seiner Amtszeit erreicht haben.